Schulsozialarbeit

Hellenthal, 8. Mai 2020

Schulsozialarbeit an der Gemeinschaftshauptschule Hellenthal in der aktuellen Situation

– telefonische Sprechzeiten und Erreichbarkeit

– vorerst bis zum 24. Mai 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und liebe Erziehungsberechtigte,

der besonnene Umgang mit dem Coronavirus macht es auch für mich und meine Arbeit als Schulsozialpädagoge notwendig, das Angebot von Schulsozialarbeit der aktuell schwierigen und herausfordernden Situation anzupassen.

Aufgrund der Tatsache, dass ich selbst zur Risikogruppe gehöre, möchte ich meine Arbeit aber dennoch in kontaktloser Form anbieten: Seit Montag, dem 27. April, biete ich eine telefonische Sprechzeit zu festen Zeiten und darüber hinaus nach vorheriger Vereinbarung an. Im Einzelnen heißt das:

Unterstützung bei:

– persönliche Probleme im häuslichen oder schulischen Umfeld

– konkrete Fragen zum Übergang Schule-Beruf

– Anmeldung an weiterführenden Schulen

– konkrete Fragen zum Bewerbungsverfahren

– konkrete Hilfestellungen beim Schreiben von Bewerbungen

telefonische Sprechzeit:

MO – FR      in der 4. Stunde von 11.10 bis 11.55 Uhr

                         nicht während der Hofpause!

                    in der 5. Stunde von 12.15 bis 13.00 Uhr

Prozedere für Schülerinnen und Schüler:

– Nach vorheriger Absprache mit der Fachlehrerin/ dem Fachlehrer darfst du auf dem Flur mit deinem eigenen Handy mit mir telefonieren. Du erreichst mich unter 02482-125 48 46.

– Wer nicht telefonieren kann oder möchte, lässt mir eine schriftliche Info über seine Lehrerin/ seinen Lehrer zukommen und ich melde mich zurück.

Prozedere für Eltern und Erziehungsberechtigte:

– Unter den oben angegebenen Zeiten erreichen Sie mich unter der gleichen Telefonnummer oder zu anderen Zeiten über das Schulsekretariat unter 02482-2224.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Bierbrauer

Schulsozialpädagoge